Ob bei Kindern oder bei Erwachsenen, überall entstehen mal blaue Flecken oder Gelenkschmerzen. Doch man muss nicht immer direkt zur Apotheke rennen, um die passende Salbe zu finden. Beinwell (lat. symphytum officinale) ist hierfür das perfekte Hausmittel und eine Beinwellsalbe lässt sich einfach selber machen. In den Wurzeln dieser tollen Heilpflanze lassen sich Wirkstoffe finden, die schnell zur Heilung von Wund-/Knochen- und Gelenkschmerzen beitragen.

Heilkraft des Beinwells

Die Beinwellsalbe ist mit eines der wichtigsten Arzneimittel und bringt diverse Eigenschaften durch die Inhaltsstoffe wie z.B. Allantoin mit sich:

  • entzündungshemmend
  • abschwelllend
  • schmerzlindern
  • fördert die Zellneubildung

Dadurch kann die Beinwellsalbe bei folgenden Beschwerden angewendet werden:

  • Knochenbrüche
  • Gelenkschmerzen
  • Rheumatische Erkrankungen
  • Muskelschmerzen
  • Kleinere Wunden

Auch der Name Beinwell verweist bereits auf diese Heileigenschaften. So wurde das Wort Bein im Altdeutschen auch als Synonym für Knochen verwendet. Auch der lateinische Namen bietet Informationen zu der Heilkraft der Pflanze. Symphytum bedeutet im Lateinischen Zusammenwachsen.

Beinwellsalbe selber machen

Sich eine Beinwellsalbe selber herzustellen ist zum Glück nicht schwer. Man muss lediglich zum richtigen Zeitpunkt raus in die Natur und nach den Beinwellwurzeln suchen und diese ausgraben. Ein guter Zeitpunkt ist der späte Herbst (Oktober), da dann alle guten Wirkstoffe der Pflanze zurück in die Wurzel gewandert sind.

Beinwellsalbe selber machen
Raus in die Natur – natürlich nicht ohne Bestimmungsbuch

Wie immer in der Natur ist es wichtig, nicht den ganzen Beinwell, der zu finden ist, mitzunehmen, sondern immer auch etwas in der Natur zurückzulassen, um den natürlichen Kreislauf nicht allzu sehr zu stören.

Beinwellwurzel
Wenn ein Teil der Wurzel im Boden gelassen wird, kann daraus wieder eine neue Beinwellpflanze entstehen.

So sollte die ausgegrabene Wurzel dann aussehen:

Beinwellsalbe selber machen
Die schöne Beinwellwurzel

Ansetzen eines Beinwellöls

Beinwellsalbe selber machen
Beinwellwurzel – gewaschen und kleingeschnitten

Zutaten für ein Beinwellöl

  • Beinwellwurzel – gewaschen und kleingeschnitten
  • hochwertiges Pflanzenöl – wir haben Olivenöl aus dem Bioladen verwendet

Die Beinwellwurzel wird mit Wasser gründlich von der Erde entfernt und dann klein geschnitten. Dann werden die kleingeschnittenen Wurzeln in ein Glas gefüllt und mit Olivenöl bedeckt. Das Ganze muss nun mindestens zwei Wochen ziehen, damit das Öl auch alle Heilstoffe aufnehmen kann.

Beinwellsalbe selber machen
Das Fertige Beinwellöl (Ps. Wie schön ist das Muster, das das Sonnenlicht auf die Wand geworfen hat?)

Beinwellsalbe selber machen

Beinwellsalbe selber machen

Zutaten für die Beinwellsalbe

Beinwellsalbe Selber machen
Beinwellöl, Bienenwachs, Kakaobutter
  • 100ml des angesetzten Öls
  • 10g Bienenwachs, am besten aus einer kontrollierten Demeter-Bienenhaltung
  • evtl. Ein bisschen Kakaobutter
  • evtl. ein paar Tropfen ätherische Öle

Alle Zutaten werden in einem Topf gemeinsam erhitzt bis sich alles miteinander verbunden hat und dann in kleine Salbendosen umgefüllt. Im Kühlschrank aufbewahrt, halten sich die Salben sogar ein ganzes Jahr.

Beinwellsalbe selber machen
Die fertige Beinwellsalbe
Beinwellsalbe selber machen
Beinwell Salbe selber machen
Beinwell Salbe selber machen
Author

3 Comments

Write A Comment