Mit Roggenmehlshampoo die Haare waschen

Als ich zum ersten Mal gelesen habe, dass es Leute gibt, die sich mit Roggenmehl die Haare waschen musste ich ein wenig lachen. Wie soll das denn gehen? Sobald Mehl mit Wasser vermischt wird, entsteht ja doch eher eine klebrige Konsistenz, die nur schwer von den Fingern abzukriegen ist – geschweige denn aus den Haaren. Mit dem Roggenmehlshampoo ist das jedoch anders…

Roggenmehlshampoo Zero Waste
Roggenmehl, Wasser, eine Schüssel und einen Löffel – mehr braucht man nicht

Der Trick ist jedoch, nicht einfach ein willkürliches Mehl zu verwenden, sondern eben Roggenmehl. Ich glaube ich habe vor circa zwei Jahren damit angefangen. Pia Kraftfutters Blogartikel und passendes Youtubevideo hatten mich dann vollends überzeugt. Das muss ich nachmachen. Ein Shampoo, dass mich umgerechnet weniger als 10 Cent pro Haarwäsche kosten soll, konnte ich mir nicht entgehen lassen. Doch nicht nur der günstige Preis ist unschlagbar. Roggenmehl wird in Deutschland produziert, ist in einer Papierverpackung zu kaufen, ist umweltfreundlich und schadet so weder dem Abwasser noch deiner Kopfhaut und Haaren.

Roggenmehlshampoo Zero Waste

Tatsächlich hatte ich bis zu meiner Roggenmehlshampoophase relativ schnell fettige Haare und meine Locken sahen eher ungesund (trockene Enden und krausige Locken) aus. Zwar dauert es auch erstmal ein, zwei Monate (sehr individuell!) bis sich die Haare an die natürliche Methode gewöhnt haben. Aber sobald die Eingewöhnungsphase vorbei ist, müssen die Haare meistens nur einmal die Woche gewaschen werden.

Roggenmehlshampoo Zero Waste

In unserer WG wird entweder nur Wasser benutzt (zwei unserer lieben Mitbewohnerinnen haben sich nämlich die Haare komplett abrasiert) oder eben Roggenmehl (wir anderen Zwei haben nämlich noch viele viele Haare auf dem Kopf). Zusätzlich brauchen wir aber dennoch langsam die Reste von Shampoos auf, die diverse Gäste bei uns gelassen haben. Vor allem an verkaterten Sonntagen ist es doch auch mal schön einfach, lediglich ein bisschen Shampoo in die Haare zu massieren…

Roggenmehlshampoo – Rezept und Anwendung

Wenn aber genug Zeit ist, und diese Zeit wird man sich gerne nehmen, dann kann man ganz einfach eine Roggenmehlmischung selber herstellen.

Wichtig ist, die Mischung jedes Mal aufs Neue frisch anzurühren. Ich bin mir unsicher, wie lange sich so eine Mischung hält, aber probiert es aus und lasst es mich gerne wissen!

Du benötigst:

  • Roggenmehl
  • lauwarmes Wasser
  • evtl. ein paar Tropfen ätherische Öle (Teebaumöl, Rosmarin, Lavendel sind sehr zu empfehlen für pflegende Eigenschaften)

Bei der Menge kommt es nun darauf an, wie lange und dichte Haare ihr habt. Bei mir reichen so circa 3 Esslöffel Mehl, bei einem/r Anderen müssen es vielleicht 5 sein. Schaut einfach, dass die Konsistenz am Ende ungefähr so aussieht wie auf dem Bild:

Roggenmehlshampoo Zero Waste
Die fertige Konsistenz sollte in etwa wie ein Pfannkuchenteig sein

Ich hoffe ihr gebt dem Roggenmehlshampoo eine Chance und verzweifelt nicht direkt am Anfang, wenn irgendwas nicht so läuft, wie es soll. Roggenmehl ist eine wahnsinnig natürliche und nachhaltige Alternative zu herkömmlichen Shampoos, aber wenn euer Haar sich an herkömmliche Shampoos gewöhnt hat, wird es erstmal ein wenig stur sein und Zeit brauchen, um sich an diese neue Alternative zu gewöhnen. Aber bitte gebt euch und eurem Haar Zeit, sich daran zu gewöhnen, denn ihr werdet nicht enttäuscht sein, wenn ihr eure Haare nur noch einmal die Woche waschen müsst und sie dennoch strahlen 🙂

Zum Merken auf Pinterest gibt es hier noch ein paar Bilder:

Roggenmehlshampoo Zero Waste
Roggenmehlshampoo Zero Waste
Roggenmehlshampoo Zero Waste
Roggenmehlshampoo Zero Waste
Author

4 Comments

  1. Hallöchen, eine Frage, mischt man das Shampoo bei jeder Nutzung neu oder kann man es auf Vorrat machen? LG, Sophia

    • Alissia Reply

      Hallo! Also ich mache es jedes Mal frisch, aber ich bin der Meinung, dass sich die Mischung auch ein paar Tage im Kühlschrank hält! Das musst du am besten mal ausprobieren, wie es für dich am besten ist und, ob es dann immer noch so gut die Haare reinigt. Sag doch nochmal Bescheid, was rausgekommen ist!
      Liebe Grüße,
      Alissia

  2. Do you mind if I quote a few of your articles as long as
    I provide credit and sources back to your website? My blog site is in the exact same
    area of interest as yours and my visitors would genuinely benefit from a lot of the information you provide here.
    Please let me know if this okay with you. Thanks!

Write A Comment